1. Wünscheslam

Der 20.12.2020 war ein besonderer Abend. Für uns als offline Okapi Kollektiv, aber auch für alle Teilnehmer des 1.Wünscheslams und die Zuschauer, die über ein Zoommeeting die Auftritte der Poeten und Poetinnen belauschen konnten. Die Auftretenden haben aber mit ihren Texten nicht nur die Herzen der Zuhörer berührt, sondern auch deren Brieftaschen geöffnet. Am Ende des Abends ist die überwältigende Spendensumme von 1500€ zusammen gekommen, über die sich der Wünschewagen vom ASB sehr gefreut hat und sicherlich den ein oder anderen letzten Wunsch damit erfüllen kann. Für uns war es das Debut in der Veranstaltungsszene und eine aus Jux geborene Idee trug am Ende des Abends vergorene Früchte und wir begossen die erfolgreiche Unterhaltung von 60 Menschen ausgiebig. 

Zwei Wochen Später waren wir beim ASB eingeladen, um zu sehen was mit dem gesammelten Geld passieren würde. Wir durften einen Blick in den Wünschewagen werfen und bekamen einige sehr berührende Geschichten erzählt die die Mitarbeiter dort täglich und hautnah erlebten. Nach dem alles gesagt und getan war, lautete unser Fazit: 


Das Geld ist Nebensache aber trotzdem an seinem richtigen Platz und wenn man so viel Spaß haben kann, während man etwas gutes tut, dann sollte man es öfter tun.

 

Ein besonderer Dank geht an die OSPA die die Veranstaltung großzügig unterstützt hat.
 

Flyer 1.Wünscheslam.png
Flyer 1.Wünscheslam
HQ_Wünscheslam.jpg
Wünschewagen.jpg
Moderationszentrale in der KTV
Spendenübergabe beim ASB
  • Grau YouTube Icon
  • Instagram